Japans Autobahngebühren und das Electronic Toll Collection (ETC) System

2018-01-31
MSI Blog

Japans Autobahngebühren und das Electronic Toll Collection (ETC) System

 

Versteckt auf dem Lande gibt es jede Menge von kurvenreichen, wunderschönen Landstrassen wie gemacht für Motorradfahrer,  aber in fast allen Hauptregionen. auch weit entfernt vom eigentlichen Ballungsgebiet, werden wir alle paar hundert Meter eingebremst von einer roten Ampel nach der anderen.

Auf Tour und etwa 200km bis zur nächsten unverpassbaren Sehenswürdigkeit  – was machen wir ?  Trotzdem auf der Landstrasse bleiben mit max 80 km/h und roten Ampeln, vielleicht 3-5 Stunden für 200 Kilometer?  Wir haben ja nicht alle Zeit der Welt – also lieber doch auf die Autobahn?  Leider sind alle ausnahmslos gebührenpflichtig und nicht gerade günstig. Wenn wir Glück haben, hat unser Motorrad einen eingebauten ETC Leser und die Verleihfirma hat eine ETC Karte eingesteckt ( wie auf den Bildern unter dem Sitz mit dem – grün – leuchtenden Indikator  im Cockpit ) dann ist alles einfach und ok.

Sie fahren einfach langsam durch die – blauen – Mautschranken und die ETC-Karte wird elektronisch automatisch mit der Gebühr belastet. Wenn Ihr Motorrad keinen ETC-Leser oder – Karte besitzt, müssen Sie anhalten, an der grünmarkierten CASH Schranken-Einfahrt ein Papierticket ziehen und später bei der Ausfahrt wieder anhalten und wieder bei dem CASH Mauthäuschen auf der grünen Spur anhalten und in bar bezahlen.

 

Die Geschwindigskeitsbegrenzung auf japanischen Autobahnen ist entweder max 100 oder 110km/h und drum völlig verschieden von Europa,  trotzdem aber die schnellste Möglichkeit zu reisen in Japan und manchmal geradezu unvermeidlich, um das nächste Ziel termingerecht zu erreichen. Hinzuzufügen ist auch, dass viele Routen und Serpentinen mit den besten Aussichten und Panoramen, wie um den Fujiyama, Izu Skyline Road, Iseshima Skyline Road und weitere, ebenfalls Mautstrassen sind ..

Es ist ja klar, dass solche Strassen – wirklich in Top-Zustand – gewartet werden müssen, aber manchmal sind die Gebühren schon happig…

Ein Autobahn Beispiel:  etwa 400 km Entfernung ,  ETC Gebühren Tokyo bis Kyoto um die 10.000 Yen , etwa 80 Euros..als ob wir alle Rockefeller wären…aber es hilft ja nichts.

 

Alles Gute, ein schönes, gesundes und sturzfreies Neues Jahr an euch alle

Winni

Schreibe einen Kommentar